Personalmarketing als ganzheitlicher Ansatz

Nicht Zahlen machen ein Unternehmen erfolgreich, sondern die Menschen. Personalmarketing dient dazu, alle personenbezogenen Aktivitäten eines Unternehmens unter Berücksichtigung der Unternehmensziele strategisch und operativ zu gestalten. Personalmarketing, wie der Name es schon sagt, ist die Anwendung des Marketinggedankens auf den Personalbereich. Damit werden Mitarbeitende, die aktuellen und die künftigen, zu Kunden. Und damit nicht länger alleine als Ressource betrachtet und behandelt. Diese Kunden gilt es zu überzeugen, zu motivieren und langfristig zu binden. 

 

Personalmarketing wirkt sowohl extern, als auch intern. Je nachdem, ob die aktuellen Mitarbeitenden angesprochen werden sollen oder die potenziellen künftigen Mitarbeitenden. 

 

  • Externes Personalmarketing befasst sich vor allem mit  der Beschaffung von geeignetem Fach- und Führungspersonal. Es dient vor allem der schnellen und effizienten Rekrutierung neuer Mitarbeitender. 
  • Internes Personalmarketing befasst sich mit den Mitarbeitenden des Unternehmens. Der Fokus liegt hier auf deren Interessen, Motiven und Arbeitsbedingungen. Es geht darum, Engagement und Loyalität zum Unternehmen zu initiieren und langfristig sicher zu stellen. Ziel ist die Vermeidung kostenintensiver Fluktuation und den damit verbundenen Risiken, wie Wissenstransfer zu Wettbewerbern oder negative Außenwirkung auf die Marke als Arbeitgeber. Ein wichtige Rolle dabei, spielen sogenannte Total-Reward-Strategien, d.h. Bindung der Mitarbeitenden an den Arbeitgeber auch über immaterielle Belohnungen, wie z.B. Fort- und Weiterbildungen, Work-Life-Balance-Angebote, Home-Office-Angebote, Team-Events oder Gesundheitsangebote.

 

Das große Ziel des Personalmarketings ist es, die Attraktivität Ihres Unternehmens als Arbeitgeber zu steigern, indem es sich positiv von den anderen Arbeitgebern abhebt. Und zwar aus Sich der aktuellen und der künftigen Mitarbeitenden. Damit ist das Personalmarketing stark mit dem Employer Branding verknüpft.

 


Personalberatung, Executive Search, Headhunting

Als Unternehmen suchen Sie Entlastung von der aufwändigen Personalsuche? Personalsuche bequem und effizient. Vorstand, Geschäftsführer, leitende Angestellte oder vielleicht die Unternehmensnachfolge? Kein großer organisatorischer Aufwand mehr, keine unpassenden Bewerbungen, sondern nach Ihren Vorgaben vorausgewählte, qualifizierte Bewerbungsprofile. Diskret, seriös und professionell - alleine Ihnen, als unserem Mandanten verpflichtet.

 

Wir arbeiten in allen Bereichen. Weltweites Headhunting nach systemrelevanten Top-Level-Führungskräften, mit Identifikation von entsprechenden Ziel-Unternehmen oder Ziel-Personen, Executive Search nach Fach- und Führungskräften und im klassischen Recruitmentprozess mit Nutzung relevanter Printmedien, Fachpublikationen, Jobportale oder sozialer Netzwerke, wie Xing, Facebook, LinkedIn oder Twitter. Und selbstverständlich in allen Kombinationsformen.

 

Unser Service: Entwicklung eines marktkonformen Stellenprofils, Entwicklung eines realistischen Anforderungsprofils, Ermittlung einer marktkonformen Vergütungsregelung, Einschätzung der fachlichen und persönlichen Eignung des/der Kandidaten, Findung eines realistischen Anspruchsniveaus.


Employer Branding

Zum Kampf um den Kunden ist für Unternehmen ein weiterer hinzugekommen. Der Kampf um Mitarbeitende. Und dabei geht es schon lange nicht mehr darum die klügsten Köpfe für das eigene Unternehmen zu begeistern, sondern überhaupt noch Mitarbeitende zu finden. Die Lage auf dem Arbeitsmarkt hat sich radikal verändert. Wir haben heute weitestgehend einen Arbeitnehmermarkt.

 

Wir treffen hier auf eine selbstbewusste (junge) Generation, die sehr genau weiß, was sie will. Und was sie nicht will. Employer Branding ist schon lange kein Luxus mehr, sondern eine Notwendigkeit.

 

Die Employer Brand, Ihre Arbeitgebermarke, umfasst das Wertesystem Ihres Unternehmens und seine Art zu agieren. Das Ziel ist es, derzeitige und potenzielle Angestellte anzuziehen, zu motivieren und zu halten.

 

Um nur einige Fragestellungen zu nennen:

  • Was ist Ihr Wertesystem?
  • Wofür stehen Sie?
  • Was macht sie einzigartig – Employer USP?

Und ganz wichtig:

  • Ist Ihr Wertesystem zeitgemäß?
  • Hat das, wofür Sie stehen (noch) Akzeptanz?
  • Ist das, was sie einzigartig macht, positiv besetzt?

Mit all diesen Fragen gilt es sachlich, zeitgemäß, aber nicht kurzfristigen Trends folgend, umzugehen.

 

Ein weiterer wichtiger Aspekt des Employer Branding sind die Effekte nach innen. So beeinflusst Ihre Employer Brand auch ganz maßgeblich die Leistungsmotivation Ihrer Mitarbeitenden, Ihre Unternehmenskultur und die Bindung Ihrer Mitarbeitenden an das Unternehmen.

 

Wir beraten und begleiten Sie auf dem Weg zur Implementierung und langfristigen Positionierung Ihrer Employer Brand. Das geschieht in 4 Phasen:

 

Phase 1: Analyse des Ist-Zustands.

Phase 2: Entwicklung Ihrer Positionierung. Leitbild, Ziele, Strategie. Definition geeigneter Hygiene-Faktoren, wie Gehalt, Führungsstil, Personalpolitik oder Arbeitsbedingungen. Definition geeigneter Motivatoren, wie Anerkennung, Arbeitsinhalte, Verantwortung, Aufstieg und Beförderung.*

Phase 3: Implementierung Ihrer Positionierung – Innen und Außen. Interne und externe Kommunikation.

Phase 4: Controlling und Monitoring des Prozesses.

 

 

*Herzberg


Organisationsentwicklung

Ein Unternehmen lebt von den Menschen, die in ihm tätig sind. Von Natur aus haben Menschen das Bedürfnis sich zu verwirklichen und zu entfalten, streben danach ihren Neigungen und Interessen nachzukommen, zeigen Engagement, Initiative und suchen nach Verantwortung. Ziel der Organisationsentwicklung, so wie wir sie verstehen, ist es, diese Neigungen und Interessen mit den Zielen des Unternehmens in Einklang zu bringen. Ein Unternehmen besteht nicht nur aus Zahlen, Daten und Fakten oder aus organisatorischen Strukturen und Abläufen, sondern auch aus zwischenmenschlichen Kommunikations- und Verhaltensmustern, sowie in der Organisation herrschenden Normen, Werten und Machtkonstellationen. 

 

Wer Entwicklungsprozesse und Veränderung im Unternehmen nachhaltig etablieren möchte, muss die Menschen mitnehmen. Professionelle Organisationsentwicklung dient als integratives Konzept dazu, Ihr Unternehmen langfristig wirtschaftlich erfolgreicher und wettbewerbsfähiger zu machen, im Einklang mit den Menschen darin. Betriebliche und unternehmerische Herausforderungen sollen durch das gemeinsame Lernen und die direkte Mitwirkung der Mitarbeiter gelöst werden.

 

Gegenstand der Organisationsentwicklung kann sein:

  • die Optimierung von Arbeitsabläufen.
  • die zielführende Neuausrichtung von Machtstrukturen.
  • die Eliminierung von toxischen Gruppendynamiken oder toxischen informellen Beziehungsgeflechten. Weiterentwicklung und Professionalisierung von Netzwerken, Auf- und Ausbau von Kooperationen im Unternehmen.
  • der Abbau sozialer Konflikte innerhalb des Unternehmens. Verbesserung der Zusammenarbeit. Installation von Verständigungsprozessen.
  • die Humanisierung der Arbeitswelt über eine höhere Identifikation und Selbstverwirklichung.
  • die Erhöhung von Flexibilität, Veränderungsbereitschaft und Innovationsfähigkeit.
  • die Erhöhung von Motivation und die Implementierung eines zeitgemäßen Führungsverhaltens.
  • die Entwicklung und Umsetzung von Strategien.
  • die Entwicklung und Implementierung von Leitbildern.

Wie bereits schon erwähnt, Organisationsentwicklung kann nur partizipativ, also unter Einbindung und Beteiligung der Mitarbeitenden erfolgreich sein. Aber nicht nur durch Partizipation alleine. Organisationsentwicklung ist kein Selbstheilungsprozess, sondern benötigt professionelle Begleitung. Eine gewisse "Betriebsblindheit" besonders langjähriger Mitarbeitender, gruppendynamische Effekte, gegenseitige Abhängigkeiten, hierarchische Einbindungen, persönliche Interessen und vieles mehr, erfordern Moderation und Input von außen.

 

Jede Organisation, jedes Unternehmen, jeder einzelne Mitarbeitende hat seine ganz eigene Geschichte. Niemand kennt sie besser, als Sie selbst. Das erkennen wir an und das respektieren wir. Es geht darum das Wissen innerhalb Ihres Unternehmens zu nutzen und mit Hilfe unseres externen Inputs weiter zu entwickeln. 


Coaching, Sparring, Mentoring

Wir verstehen Coaching als die professionelle Beratung, Begleitung und Unterstützung von Personen. Ziel des Coachings ist die Weiterentwicklung von Lern- und Leistungsprozessen in Ihrem beruflichen Umfeld. Unser Coaching erfolgt stets ergebnis- und lösungsorientiert und dient damit der Steigerung und dem Erhalt Ihrer beruflichen Leistungsfähigkeit. Jedes Coaching wird auf Ihre persönlichen Bedürfnisse abgestimmt. Jedes Coaching ist eine Kombination aus individueller Unterstützung zur Bewältigung verschiedener Anliegen und persönlicher Beratung. Im Rahmen der Beratung werden Sie angeregt, eigene Lösungen zu entwickeln. Dadurch lernen Sie Aufgabenstelllungen und Probleme eigenständig zu lösen, Ihr Verhalten und/oder Ihre Einstellungen weiterzuentwickeln und effektive Ergebnisse zu erzielen. Ihre Selbstreflexion und Selbstwahrnehmung werden gestärkt und gefördert.

 

Coaching hat sich bewährt in den folgenden Bereichen:

  • Karriere-Coaching.
  • Leadership und Führung.
  • Entwicklung von persönlichen Zielen und Unternehmenszielen.
  • Work-Life-Balance, bzw. -Blend.

Ist Coaching Therapie?

 

Ein ganz klares Nein. Im Gegensatz zur Psychotherapie, richtet sich Coaching an „gesunde“ Menschen. Coaching ist stets zukunftsorientiert. In der Therapie, besonders in der Psychotheraphie, wird eine vergangene Situation beleuchtet, um die Lösung zu entwickeln. Die Grundfrage im Coaching wird immer sein: WAS kann ich tun, um mich zukünftig besser zu fühlen und meine Ziele zu erreichen? Und nicht: WARUM fühle ich mich in der Situation schlecht? Beeinträchtigungen der Selbststeuerungsfähigkeit, Psychische Erkrankungen oder Abhängigkeitserkrankungen gehören uneingeschränkt in das Aufgabenfeld entsprechend ausgebildeter Psychotherapeuten oder Ärzte. Wir sind dazu weder befugt noch ausgebildet und werden Ihnen im Bedarfsfall entsprechende Kontakte vermitteln.

 

Was ist Sparring?

 

Sparring ist Coaching mit bewusst eingesetztem Gegendruck. Besonders für Top-Führungskräfte und das Top-Management bietet diese Art des Coachings vollkommen neue Einsichten in das eigene Ich oder in im Unternehmen ablaufende Prozesse. Im Sparring nimmt der Coach gezielt provokante und -wenn nötig und zielführend- auch besonders aggressive Positionen ein. Ziel des Sparrings ist es Sie herauszufordern, zu provozieren und zu stärken. Einfache Faustregel: Je stärker der Sparringspartner, desto stärker werden Sie.

Supervision für Consultants

Consultants, Beraterinnen und Berater stehen oft unter ganz besonderem Druck. Speziell für dieses Berufsgruppe, bieten wir professionelle Supervision an. Für weitere Informationen, folgen Sie bitte dem Link.


Manager Gespräche

Wie einsam es an der Spitze sein kann, merken wir erst, wenn wir es selbst erfahren. Gerade Top-Führungskräfte haben es schwer, wenn es darum geht sich zu öffnen, die eigenen Gedanken einfach einmal fliegen zu lassen oder offen über Wünsche, Träume, Projekte, Probleme (ja, die gibt es) oder Herausforderungen zu sprechen. Im eigenen Unternehmen vollkommen unmöglich oder höchst riskant. Im privaten Bereich? Sind wir mal ehrlich, mit wem? Ist doch auch ihr privates Umfeld immer Teil eines komplizierten und fragilen Konzepts von Ansprüchen, Erwartungen oder Abhängigkeiten.

 

Es ist menschlich sich mitteilen zu wollen. Und wäre es nicht von Zeit zu Zeit eine echte Wohltat mit einem Menschen auf Augenhöhe zu sprechen? Jemanden, der Sie zwar herausfordert, spiegelt oder gar eine Gegenposition einnimmt? Nicht aus beruflichen Gründen, nicht weil man an Ihrem Sessel sägen will, nicht weil das eigene Ego das fordert, sondern einzig und alleine um SIE erfolgreicher zu machen.

  • Gemeinsam überwinden wir Denkblockaden.
  • Gemeinsam beleuchten wir neue Projekte.
  • Gemeinsam stellen wir uns unternehmerischen Fragestellungen.
  • Gemeinsam suchen wir Wege aus schwierigen Situationen.
  • Gemeinsam überwinden wir innere Unruhe und Selbstzweifel.
  • Gemeinsam entwickeln wir neue Perspektiven.

All das setzt einiges Voraus - danach handeln wir. Neben 100% Diskretion, Integrität und Zugewandheit, legen wir großen Wert auf

  • Gegenseitige Offenheit und Ehrlichkeit.
  • Eine stimmende Chemie zwischen den Gesprächspartnern.
  • Den passenden Rahmen für solche Gespräche. Vor allem eine Location außerhalb Ihres gewohnten Arbeitsumfelds, geeignete Terminierungen und eine Ihren Bedürfnissen angepasste Frequenz.

Newplacement Beratung

Der Verlust des eigenen Arbeitsplatzes, das ist ein massiver Einschnitt, den ein Arbeitnehmer erst einmal verarbeiten muss. Wie nur sehr wenige Ereignisse im Leben, berührt er das eigene Selbstwertgefühl, führt zu Zukunfts- und Existenzängsten. Dennoch muss es im Anschluss weitergehen.

 

Aufgeben ist keine Option.

 

Im Rahmen des Newplacement-Prozesses stehen Sie als Mensch im Mittelpunkt. Es geht darum, Sie wieder aufzurichten, zu motivieren und möglichst schnell wieder einen Ihnen entsprechenden Arbeitsvertrag zu unterschreiben.

 

Newplacement ist ein längerfristiger dynamischer Prozess, in den Sie aktiv eingebunden werden. Newplacement bedeutet nicht umgekehrtes Headhunting und dass Ihnen die neuen Arbeitsstellen zufliegen. Newplacement bedeutet, dass wir uns mit verschiedenen Themen auseinandersetzen um Ihre Chancen am Arbeitsmarkt zu erhöhen. Dazu gehört auch ein gerüttelt Maß Reflexion, Aufgeschlossenheit und Flexibilität Ihrerseits.

 

Jede Newplacement-Beratung ist individuell. Dennoch kann sie in folgende Stationen eingeteilt werden:

  • Trennungsanalyse: In dieser ersten Phase geht es darum die Gründe der Trennung zu ermitteln. Die Grundlage für alle weiteren Maßnahmen. Hier geht es darum Wut, Enttäuschung oder Zorn beiseite zu lassen und sehr analytisch, auch selbstkritisch die Gründe der Trennung zu ermitteln.
  • Analyse der Erfolge und Stärken.
  • Analyse der Misserfolge und Schwächen.
  • Analyse des Stellenmarktes.
  • Identifikation von Zielpositionen und/oder Zielunternehmen.
  • Erstellung aussagekräftiger Bewerbungsunterlagen.
  • Vorbereitung zu Vorstellungsgesprächen.
  • Konstruktives Feedback nach Vorstellungsgesprächen.
  • Ständige Optimierung der Bewerbungsstrategie.
  • Unterstützung bei Vertragsverhandlungen - keine Rechtsberatung.

Gekündigt? Ich unterstütze Sie gerne in Ihrer Neu-Ausrichtung. Das alles ist preiswerter, als Sie vielleicht denken.

 

Wichtiger Hinweis für Arbeitnehmer:

 

Sprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber schon im Laufe des Trennungsprozesses über eine Newplacement-Beratung. Lassen Sie sich das in Ihrem "Trennungsvertrag" fixieren. Binden Sie mich schnellstmöglich ein. Je früher, desto eher kann die Zeit für Sie genutzt werden.

 

Wichtiger Hinweis für Arbeitgeber:

 

Nach §216a SGBIII können Sie als Unternehmen bei der Arbeitsagentur Ihres Bundeslandes einen Antrag auf 50%ige Förderung einer solchen Maßnahme stellen. Bis zu 2.500 Euro p.P. Dies ist keine Rechtsberatung.